gebauedereinigunghamburg.de

Büroreinigung und Gebäudereinigung in Hamburg und Umgebung

Nutzen Sie hier unseren individuellen Angebotsservice und fordern Sie einen unverbindlichen Kostenvoranschlag für Ihre Gebäudereinigung, Büroreinigung, Teppichreinigung oder regelmäßige Unterhaltsreinigung in Hamburg und Umgebung an.

Reinigungstipps

Reinigungstipps

KÜCHE

Den Backofen zum Glänzen bringen

Den Backofen kurz anwärmen. Danach etwas Wasser in den noch warmen Ofen geben, sodass sich die Reste von übergekochten Essen problemlos wegwischen lassen. Bei größeren Verschmutzungen können Sie einfach Spülmittel zur Hilfe nehmen. Bei eingebrannten, hartnäckigen Stellen nimmt man etwas Salz und bestreut diese damit. Einige Zeit einwirken lassen und den Fleck wegwischen.

Sollte selbst diese Maßnahme nichts gebracht haben, hilft nur noch Wärme. Also die Temperatur des Backofens wieder etwas hochfahren und eine Seifenlauge aus heißem Wasser und Spülmittel anmischen. Die Seifenlauge vorsichtig auf den betroffenen Ofenwände verteilen, etwas warten und dann alles mit einem Tuch auswischen. Backblech und Gitterrost bestmöglich in der Badewanne oder in der Spüle in Seifenlauge einweichen lassen. Danach können dann die letzten Verschmutzungen mit einem Tuch oder Schwamm entfernt werden.

Den Backofen kurz anwärmen. Danach etwas Wasser in den noch warmen Ofen geben, sodass sich die Reste von übergekochten Essen problemlos wegwischen lassen. Bei größeren Verschmutzungen können Sie einfach Spülmittel zur Hilfe nehmen. Bei eingebrannten, hartnäckigen Stellen nimmt man etwas Salz und bestreut diese damit. Einige Zeit einwirken lassen und den Fleck wegwischen.

Sollte selbst diese Maßnahme nichts gebracht haben, hilft nur noch Wärme. Also die Temperatur des Backofens wieder etwas hochfahren und eine Seifenlauge aus heißem Wasser und Spülmittel anmischen. Die Seifenlauge vorsichtig auf den betroffenen Ofenwände verteilen, etwas warten und dann alles mit einem Tuch auswischen. Backblech und Gitterrost bestmöglich in der Badewanne oder in der Spüle in Seifenlauge einweichen lassen. Danach können dann die letzten Verschmutzungen mit einem Tuch oder Schwamm entfernt werden.

KÜCHE

Ceranfeld schützen

Geben Sie einfach mit einem Tuch Vaseline auf ihr Ceran-Feld. Falls dann wieder etwas anbrennt, könnten Sie es ganz einfach wegwischen.

KÜCHE

Gegen dreckige Fliesen in der Küche

Sie kriegen ihr Fliesen mit Essigreiniger nicht komplett sauber?

Versuchen sie es doch einmal ganz anders! Versuchen Sie doch einmal Weichspüler! Geben sie einfach eine Kappe Weichspüler in einen Eimer voll Wasser. Ihre Fliesen wieder richtig sauber und es entstehen keine unbeliebten Schlieren. Dieses Verfahren kann man übrigends auch ebenfalls auf Laminat anwenden.

KÜCHE

Edelstahltöpfe ohne Aufwand fleckenfrei

Ganz einfach mit Zitronensäure auswischen, am besten mit einem Konzentrat. Es geht aber auch mit dem Rest einer ausgepressten Zitrone.

KÜCHE

Eingekochte Milch in Edelstahltöpfen

Einfach etwas heißes Wasser in die leere Pfanne geben, danach einen Esslöffel Backpulver hinein und aufkochen, damit es bis oben schäumt. Danach die Pfanne vom Herd nehmen und die Verkrustung lässt sich wie ein Film entfernen!

KÜCHE

Fliegen ein für alle mal aus der Küche verbannen

Gegen lästige Fliegen helfen folgende Pflanzen: Rizinus-, Tomaten- oder Basilikumpflanzen Denn der Geruch dieser Pflanzen wird von den Fliegen als äußerst irritierend und störend empfunden, deshalb meiden sie die Gegenwart dieser Pflanzen. Stellen Sie also Ihre Pflanzen am Besten auf das Fensterbrett. Hier können die Pflanzen gut gedeihen und gleichzeitig den bestmöglichsten Schutz gegen die lästigen Mitbewohner bieten.

Saisonhinweis:
Lassen Sie bitte, besonders in den warmen Sommermonaten, keine Lebensmittel unverschlossen
in der Küche liegen. Denn Fliegen sind Krankheitsüberträger, egal ob Schmeiß-, Fleisch- oder Stubenfliege. Sie ernähren sich vorwiegend von toten pflanzlichen oder tierischen Substanzen und legen zudem dort auch noch ihre Eier ab!

KÜCHE

Heisses Fett auf dem Fußboden

Spritzt Ihnen einmal heisses Fett auf den Tisch oder den Fußboden: Übersprühen Sie es mit kaltem Wasser, und das Fett erstarrt. Nun lässt sich das Fett kinderleicht vom Boden abheben und entfernen.

KÜCHE

Herdplatten richtig putzen

Verkrustungen auf den Kochplatten von Elektroherden lassen sich am Besten mit Backpulver und einem Schwamm beseitigen.

Bei starken Verkrustungen, wie angebrannten Resten müssen die Kochplatten mit Alufolie abgerieben werden. Diese Methode reicht in den meisten Fällen vollkommen aus, um einen Herd zum Glänzen zu bringen.

Sie schonen ihren Gasherd indem Sie Alufolie rund um den Brennkegel der Herdoberfläche auslegen.

Für schwarze Heizplatten gibt es außerdem spezielle Reiniger im Fachhandel!

KÜCHE

Reinigung und Pflege der Abzugshaube

Grundsätzlich ist erst einmal zu sagen, dass Abzugshauben keiner regelmäßigen Pflege bedürfen. Es ist somit völlig ausreichend sie ein- bis zweimal in einem halben Jahr zu putzen, dann allerdings gründlich!

Lösen Sie als erstes vorsichtig das Abzugsgitter von der kompletten Abzugshaube ab. Nun kann der Filter problemlos aus der Ankerung entfernt werden. Sollten Sie ein älteres Modell besitzen, muss der alte Filter entsorgt und der neue eingehängt werden. Bei moderneren Abzugshauben dagegen sind die Filter heutzutage aus Metall und können somit problemlos mit der Spülmaschine oder per Hand gereinigt werden.

Für das Gitter oder den Metallfilter benötigt man nur etwas Küchenrolle und Öl, um die starken Verschmutzungen durch das verkrustetes Fett richtig zu beseitigen. Nachdem die gröbsten Flecken entfernt sind, kann man mit Hilfe von Spülmittel und heißem Wasser das Gitter (bzw. den Filter) abspülen, danach abwischen und schließlich trocken reiben.

Jetzt kann entweder der neue Filter bei älteren Modellen oder der Metallfilter bei Neueren eingesetzt werden. Anschließend nur noch das Gitter drauf montieren. Die äußeren Flächen können genau wie die Innenflächen mit Öl, Küchenrolle und heißem Wasser gesäubert werden. Hier empfiehlt es sich allerdings nach dem Reinigungsvorgang, für strahlenden Glanz, ein schonendes Pflegemittel für Edelstahl zu verwenden.

KÜCHE

Waffeleisen reinigen

Man reinigt es nach jedem Gebrauch gründlich mit einer trockenen Bürste. Waschen sollte man nur, wenn es längere Zeit unbenutzt war und der Fettfilm darauf ranzig geworden ist. Man kann das Waffeleisen mit den üblichen Spülmitteln säubern. Danach wird das abgetrocknete Eisen leicht eingeölt. Beim nächsten Backen wird dann für die ersten Waffeln etwas mehr Fett als üblich ins Eisen gegeben, damit sie nicht ansetzen.

TEPPICHREINIGUNG

Die regelmässige Behandlung...

Die regelmässige Reinigung geschieht entweder mit einem weichem Teppichbesen oder dem handelsüblichen Staubsauger, am besten ein- oder zweimal wöchentlich. Gesaugt wird immer mit dem Strich. Wenn der neue Teppich beim Saubermachen anfangs noch etwas Wollflaum verliert, so ist dies kein Grund zur Beunruhigung, sondern eine natürliche Folge der Teppichschur und eine ganz normale Erscheinung.

TEPPICHREINIGUNG

Entfernung von Teppichflecken

Bier-, Kaffee-, Kakao-, Likör-, Milch-, Obst-, Wein- und Zuckerflecken lassen sich mit lauwarmen Wasser unter Zusatz eines Feinwaschmittels entfernen. Dem Spülwasser etwas Essig hinzugeben. Und dann mit einem weichem, weißem Lappen abtupfen.

Fett-, Öl-, Harz-, Teer-, Ruß- und Schmiereflecken lassen sich mit Perchloräthylen behandeln, das unter dem Handelsnamen "Peravin" in Drogerien zu kaufen ist. Jedoch sollte man größere Mengen "Peravin" nicht in geschlossenen Räumen anwenden, da das Einatmen der Dämpfe gesundheitsschädlich ist. Die Fleckenstelle wird nach der "Peravin"-Behandlung mit einem weichem Lappen abgetupft. Nicht reiben! Kein Wasser verwenden! Gut lüften!

Lack- & Ölflecke werden zunächst mit etwas reinem Terpentinöl abgetupft. Auch nicht reiben und kein Wasser verwenden! Den bei der Reiningung entstandenen Terpentinfleck kann man dann, wie oben erwähnt mit "Peravin" beseitigen.

TEPPICHREINIGUNG

Falten im Teppich

Man benetzt nach dem Abbürsten des Teppichs die Falte auf der Rückseite mit Wasser, lässt den Teppich etwa eine Stunde lang glatt liegen und bügelt ihn dann leicht auf der Rückseite. Und schon ist die Falte weg!

TEPPICHREINIGUNG

Teppiche öfters umlegen

Durch gelegentliches Umlegen des Teppichs werden Druckstellen durch Möbelfüße und ständiges Belaufen der gleichen Stelle vermieden. Denn Gummisohlen und Absätze (von Schuhen oder Tischbeinen) wirken wie ein Radiergummi auf dem Teppich.

KLEIDUNG

Grasflecken

Grasflecken geht man an den Kragen, indem man die Hose, die Jacke oder das Hemd mit Salmiakgeist, Glyzerin oder 70-prozentigem Alkohol benetzt. Die Alkohol-Lösung sollte mindestens eine halbe Stunde auf den Fleck einwirken können um zu gewährleisten, dass der Fleck vollständig verschwindet. Zuletzt einfach die betroffene Stelle gründlich mit kaltem Wasser abspülen.

KLEIDUNG

Blutflecken

Auf keinen Fall warmes Wasser verwenden, sondern Kaltes. Eventuell ein wenig Salz dazugeben. Bei einem verschmutztem Teppich, den Fleck mit kaltem Wasser einweichen, danach mit schwacher Ammoniaklösung vorsichtig reiben. Eine Stunde auf den Fleck einwirken lassen, um zu gewährleisten, dass der Fleck vollständig verschwindet. Zuletzt einfach die betroffene Stelle gründlich mit kaltem Wasser abspülen.

Flecken auf Polstermöbeln werden mit angefeuchteter Kartoffelstärke eingerieben und danach mit Salzwasser übergossen.

KLEIDUNG

Eierflecken

Sollten Sie einmal beim Frühstück zu sehr in die Vollen gegriffen haben, so dass die Hälfte ihres Guten-Morgen-Eies auf dem eigenen Hemd, der eigenen Hose gelandete ist, so finden Sie hier den richtigen Tipp.

Streuen Sie feuchtes Salz auf die Stelle oder weichen Sie den Fleck in Essigwasser ein. Später diesen Fleck einfach mit kaltem Wasser ausspülen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, den Fleck trockenen zu lassen und ihn danach mit einer kleinen Bürste zu bearbeiten. Zuguterletzt die Stelle kalt oder warm auswaschen.

Dabei ist wichtig, dass man Eiweiß immer mit kaltem Wasser bearbeitet.

KLEIDUNG

Fettflecken

Erste Möglichkeit:
Einfach Mehl, Backpulver oder eine ähnliche pulvrige Substanz (z.B. Talkum) auf den Fleck streuen, gut einreiben und später ausbürsten. Ebenso gut funktionert die Fleckenentfernung bei Kleidungsstücken, wenn man stattdessen eine Kartoffel verwendet. Einfach den Stoff mit einer rohen Kartoffel einreiben, etwas trocknen lassen und danach die Stelle sorgfältig ausbürsten.

Zweite Möglichkeit:
Mit Löschpapier oder Seidenpapier den Fleck herausbügeln. Dazu eine Lage Papier unter den Stoff legen, Fleck mit Benzin befeuchten, Papier drauf legen, nicht zu heiß darüber bügeln. Bei Flecken in gestrickter Kleidung die Fettflecken mit Mineralwasser auswaschen. Eingetrocknete Flecken können mit Spülmittel eingerieben und ausgewaschen werden. Fettflecken auf dem Teppich mit Kartoffelmehl einreiben, einwirken lassen, ausbürsten oder absaugen.

KLEIDUNG

Grasflecken

Grasflecken geht man an den Kragen, indem man die Hose, die Jacke oder das Hemd mit Salmiakgeist, Glyzerin oder 70-prozentigem Alkohol benetzt.

Die Alkohol-Lösung sollte mindestens eine halbe Stunde auf den Fleck einwirken können um zu gewährleisten, dass der Fleck vollständig verschwindet. Zuletzt einfach die betroffene Stelle gründlich mit kaltem Wasser abspülen.

KLEIDUNG

Flecken durch Haarfärbemittel

Viele von Ihnen werden dieses Problem kennen, obwohl man sich ausreichend mit alten Handtüchern und Umhängen vor Farbspritzern zu schützen, ist ein Fleck auf dem Hemd.

Was nun tun?
Bei einem solch schwierigen Fall empfiehlt es sich den Fleck in Alkohol einzuweichen. So löst sich der Fleck langsam vom Stoff. Weiße Stoffe können bei Bedarf zusätzlich mit Javellewasser (Javelwasser - Natriumhypochloritlösung mit bleichender Wirkung) behandelt werden. Anschließend gut auswaschen.

Dieser Tipp gilt nur für Baumwolle und Leinen Haarfärbeflecken sind leider nie wieder aus Wolle oder Seide herauszubekommen!

 

Empfehlungen:
Baufinanzierung
grande taille

KLEIDUNG

Heidelbeerflecken in weißer Wäsche

Heidelbeerflecken sind sehr schwer entfernbare Flecken und doch gibt es Methoden um sie effizient aus der Kleidung zu bekommen. Für weiße Wäsche empfiehlt sich Buttermilch, Jogurt oder saure Milch aufzurühren. Das Ganze auf den Fleck geben und ca. 2-3 Stunden einwirken lassen. Nun mit lauwarmen Wasser gründlich ausspülen und danach, wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

KLEIDUNG

Kaffeeflecken

Kaffeeflecken sind ähnlich wie Teeflecken sehr schwierig zu entfernen. Wer dennoch sein Lieblingskleidungsstück nicht wegschmeißen möchte sollte Folgendes probieren:

Tipp 1:
Zu je 50% Weißweinessig und Alkohol anmischen und das Kleidungsstück hineintauchen. Versuchen Sie nun den Fleck mit einem Schwamm vorsichtig auszureiben.

Tipp 2:
Reiben Sie den Fleck großflächig mit Glycerin ein und lassen die Ganze circa 10-20 Minuten einwirken. Danach das Kleidungsstück mit viel Wasser auswaschen und den Fleck in feuchten Zustand ausbügeln.

KLEIDUNG

Karottenflecken

Sollte Ihnen während des Zubereitung eines Karottensalates einmal etwas Karottensaft auf die Kleidung tropfen, ist es meist nicht unbedingt nötig das Kleidungsstück sofort wegzuwerfen. Die einzig Methode Karottenflecken wirksam zu entfernen, ist das Kleidungsstück gründlich zu waschen und danach nass in die Sonne, zum
Trocken, zu legen. Denn durch die UV-Strahlung bleicht der Fleck aus und verschwindet nach längerem Einwirken ganz langsam aus der Kleidung. Es ist aber auch möglich, dass das Bleichen bei bestimmten Textilien keine Wirkung zeigt. Trotzallerdem sollte man es zumindest einmal ausprobiert haben, eh man sein Lieblingsstück in den Abfalleimer wirft.

Frische Karottenflecken (durch Babybrei entstanden) sollte man sofort in Seifenlauge einweichen und anschließend normal waschen.

 

Empfehlungen:
Last Minute
Hotel Imst
Hotel Allgäu 

KLEIDUNG

Kugelschreiberflecken

Diese Art Flecken kann man am leichtesten mit Hilfe von Haarspray entfernen. Die betroffene Stelle großzügig einsprühen, eintrocknen lassen und mit einer Lösung aus Wasser und Essig vorsichtig abreiben. Vorher sollte man dies allerdings erst einmal auf einer nicht sichtbaren Ecke ausprobieren.

Kugelschreiberflecken auf Textilien behandelt man am effizientesten mit Zahnpasta, diese enthält Natriumflourid. Zuvor den Fleck leicht anfeuchten, mit Zahncreme bestreichen, einreiben und kurz einwirken lassen. Danach gündlich ausspülen und weiterhin reiben. Nun das Ganze noch einmal von vorn, allerdings auf beiden Seiten, die Zahnpasta circa 10 Minuten einwirken lassen und ausspülen.

KLEIDUNG

Make-up Flecken

Parfumflecken:
Hier kann man reinen Alkohol zur Reinigung verwenden. Den Alkohol dabei sparsam auf ein Tuch geben und leicht ins Gewebe einreiben. Mascaraflecken Diese Flecken lassen sich schnell und einfach mit Schmierseife und warmem Wasser auszuwaschen.

Lippenstiftflecken:
Zur Entfernung von Lippenstift aus der Kleidung kann man Alkohol oder Terpentin verwenden.

Bei Nagellackflecken:
Nehmen Sie entweder Spiritus oder Aceton, bei besonders aggressiven Flecken kann man auch beide Präparate verbinden. Bitte achten Sie darauf bei empfindlichen Textilien, wie Seide oder andere synthetische Stoffe, nur Spiritus zu verwenden, da Aceton die Gewebestruktur angreifen und auflösen kann. Danach das Kleidungsstück, wie gewohnt in der Maschine waschen.

Puderflecken:
Diese Flecken lassen sich schnell und einfach mit einer weicheren Bürste abstreichen. Sollte das allein nichts nützen, einfach Waschbenzin behutsam auf den Fleck tupfen und danach die Kleidung wie gewohnt waschen.

 

Empfehlungen:
Anwältin
7-forum.com mit BMW, Auto, und Messe-News 

KLEIDUNG

Majonäseflecken

Da Majonäse vorwiegend aus Fett und Eiweiß besteht, sollte man einen solchen Fleck als aller erstes kalt ausspülen. Denn sonst würde das Eiweiß gerinnen und dazu führen das der Fleck noch schwieriger zu entfernen sein würde. Geben Sie nun Waschmittel auf das Ganze und lassen Sie es einwirken. Jetzt kann das Kleidungsstück in die Waschmaschine gegeben und bei nicht mehr als 40° durchgespült werden.

Sollte der Fleck so nicht beseitigt worden sein, versuchen Sie folgendes: Doch probieren Sie bitte alles vorab an einer versteckten Stelle aus! Mischen Sie Spiritus mit Zitronensaft und weichen Sie den Fleck mit dieser Mixtur ein. Möglich ist auch der Gebrauch von Orangenöl, erhältlich in der Drogerie. Danach die Kleidung wieder in der Waschmaschine waschen.

KLEIDUNG

Rostflecken

Nichts leichter als das. Nehmen Sie einfach Zitronensaft und mischen diesen mit jeder Menge Salz. Vorab sollte das Kleidungsstück jedoch gründlich mit kaltem Wasser ausgespült werden. Nun können Sie sie Salzmischung auf dem Fleck verreiben und einweichen lassen (evtl. über die ganze Nacht). Danach den Fleck ausspülen und eine kleine Verbesserung wird sichtbar. Abschließend das Kleidungsstück nur noch einmal in die Waschmaschine geben und der Fleck ist weg.

KLEIDUNG

Rotweinflecken

Den Rotweinfleck vorsichtig mit einem sauberen Tuch versuchen aufzusaugen, nicht reiben. Dann Salz auf den Fleck streuen, trocknen lassen und das überschüssige Salz abschütteln oder absaugen. Sollte der Fleck trotzallerdem noch immer sichtbar sein, nehmen Sie zur Nachbehandlung einfach ein Teppichshampoo.

Bitte darauf achten, dass das Shampoo nicht zu aggressiv wirkt und so den Stoff schädigen könnte.

Sollte auch all das nichts nützen,einfach einen Spezial-Fleckentferner mit einem Lappen auf den trockenen Teppichboden aufzutragen. Damit dann den Fleck vorsichtig damit abtupfen.

KLEIDUNG

Schuhcremeflecken

Sollte beim Schuhe putzen Schuhcreme auf ihre Hose gekleckst sein, müssen Sie diese schnellstmöglich wieder von der Hose abkratzen. Danach kann die Hose in Terpentin eingeweicht werden, um so den Rest der Schuhcreme vom Stoff zu lösen. Bei älteren Schuhcremeflecken sollte der Stoff zuerst mit einem Pinselreiniger behandelt werden. Bei Bedarf können Sie den Stoff auch in Javellewasser legen (bitte nicht bei Wolle anwenden) warm auswaschen.

KLEIDUNG

Schweißflecken und Deoflecken

Schweißflecken:
Um Schweißflecken aus ihrer Kleidung zu bekommen, weichen Sie einfach die betroffene Stelle etwas in verdünnter Essigessenz oder farblosen Essig ein. Salmiak oder Salmiakgeist kann in verdünnter Form auch verwendet werden. Danach die Kleidung normal in die Waschmaschine geben und waschen. Sie werden sehen die Rückstände sind nach der Behandlung nicht mehr auffindbar.

Deorückstände:
Verfärbungen durch Schweiß, Deorückstände oder Sonnenschutzmittel (weiß-gelblich Flecken) in weißer Kleidung lassen sich beheben, indem man dem üblichen Waschmittel ein Bleichungsmittel beimischt (genaue Anleitung siehe Verpackung).

Hinweis:
Die Chlorbleiche bitte nie bei empfindlichen Textilien einsetzen, wie beispielsweise bei Wolle und Seide, genauso vorsichtig sollte man mit Kleidungstücken aus Kunstfaser umgehen.

KLEIDUNG

Speckkragen

Es gibt verschiedene Lösungen um Kragenschmutz von Hemden zu entfernen, zum Beispiel mit einem Flüssigwaschmittel, einem Handwaschmittel oder auch mit Schmierseife. Einfach auf den Kragen geben und mit wenig Wasser verreiben. Danach das Mittel kurz einwirken lassen und später das Hemd in der Waschmaschine auswaschen.

Der Speckkragen sollte endgültig verschwunden sein und das Hemd ist gerettet.

KLEIDUNG

Teeflecken (schwarzer Tee)

Besonders schwarzer Tee hinterlässt oft schwer zu entfernende Flecken auf unserer Kleidung. Da hilft meist kein normales Waschprogramm in der Maschine. Man kann aber den "Teestein" mit einem speziellen Waschprogramm bei 65°C und viel Waschmittel versuchen zu entfernen. Doch bitte nicht bei empfindlichen Materialien verwenden!

Eine andere Variante wäre, es einmal mit verdünnter Waschmittellösung und ein wenig Essig zu versuchen. Dabei die Kleidung immer separat behandeln.

Bei unempfindlichen Stoffen können zur Reinigung auch Bleichmittel benutzt werden.

KLEIDUNG

Teerflecken

Teerflecken lassen sich gut mit Butter oder Terpentin aus Textilien entfernen.

Als erstes den eingetrockneten Teerfleck mit einem Messer vorsichtig entfernen. Dann die Butter auf dem Fleck verstreichen und eine Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag kann das Kleidungsstück dann mit Reinigungsbenzin nachbehandelt werden und anschließend bei 40º in der Waschmaschine mitgewaschen werden.

Eine andere Variante wäre die, den Fleck gleich mit Terpentin zu behandeln. Hierbei kann entweder reines Terpentin oder eine Mischung aus Terpentin mit Spülmittel verwendet werden. Dieses auf den Fleck geben, einwirken lassen und danach wie gewohnt waschen.

Wichtig ist allerdings bei beiden Varianten die Lösung immer erst an einer nicht sichtbaren Stelle zu testen. Denn so schützt man sich vor unangenehmen Überraschungen.

KLEIDUNG

Wachsflecken auf der Kleidung

Zur Entfernung von Wachsflecken benötigt man entweder normales Löschpapier, ein bis zwei Küchentücher oder ein bis zwei Frotteehandtücher. Nun legt man das betroffene Stück Stoff zwischen die beiden Tücher oder unter das Löschpapier und beginnt langsam zu bügeln. Bei empfindlichen Materialien bitte darauf achten, nicht zu heiß zu bügeln.

Durch die Wärme wird das Wachs vom Stoff gelöst und von den Tüchern aufgesaugt.

Wiederholen Sie diesen Prozess so oft es nötig ist. Den danach eventuell noch bestehenden Fettfleck, mit Backpulver oder einer Kartoffel bearbeiten. Abschließend sollte man die Kleidung, wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

 

Empfehlungen:
reptira.de
Finanzforum